Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Unser Adventskalender

Unser Adventskalender - Eine Erfolgsgeschichte

Eine Erfolgsgeschichte

Seit 2010 führen wir, der Rotary Club Euskirchen, mit Begeisterung und Erfolg unser jährliches Adventskalenderprojekt durch.

Der von der bekannten Künstlerin Gabriele Latzke gestaltete Adventskalender wird auch 2019 wieder verkauft werden.

(Frau Latzke gestaltete den Adventskalender nach einer historischen Vorlage, mehr von dieser bemerkenswerten Künstlerin finden Sie unter www.artegala.de.)

Geschäftsleute, private Spender sowie unser Rotary Club haben, wie in jedem Jahr, zuvor wieder attraktive Preise gestiftet und die anfallenden Druckkosten übernommen.

Der vollständige Erlös aus den Verkäufen der Kalender fließt jedes Jahr in soziale Projekte, die ohne Ihre Unterstützung nicht bestehen würden.

Ihr Beitrag geht also nicht in einem großen Spendentopf für Administration unter, sondern hilft gezielt denjenigen, die Ihre Hilfe brauchen.

Finden hier weiter unten eine Liste unserer Spendenempfänger der vergangenen Jahre, die mit Ihrer Unterstützung Projekte verwirklichen konnten, die es sonst nicht gegeben hätte.

Rotary Club Euskirchen Adventskalender 2019
Rotary Club Euskirchen Adventskalender 2019

Verkaufsstellen des Adventskalender

An den altbekannten Verkaufsstellen

Außerdem wird er an den drei ersten Samstagen im November von 10.00h bis 14.00h in den Fußgängerzonen von Euskirchen und Bad Münstereifel im Strassenverkauf angeboten. Wiederholungskäufer wissen: Jedes Jahr unterstützt der Rotary Club Euskirchen mit dem Verkauf der Kalender zu 5€ pro Stück einen guten - regionalen - Zweck.

Was in den Vorjahren geschah

Im Jahr 2018

In 2018 haben wir mit dem Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders ein Projekt der Stadt Euskirchen unterstützt, in dem an den Offenen Ganztags Schulen der Stadt Eltern-Kind-Kochkurse (mit externen Referenten) angeboten wurden, bei denen Familien ernährungsphysiologische Grundkenntnisse und das Erleben des gemeinsamen Essens nahe gebracht wurde.

Der Rotary-Club Euskirchen hat dies Projekt unterstützt, da immer mehr Kinder in Deutschland und auch im Kreis Euskirchen an Übergewicht und den Folgen einseitiger und schlechter Ernährung leiden. Häufig trinken Kinder zu viel zuckerhaltige Getränke und ernähren sich regelmäßig von Fast-Food, Convenience-Food, zu viel Fleisch und Süßwaren.

Die bereits absehbaren Folgeschäden ernährungsbedingter Erkrankungen werden als hoch und gravierend eingestuft. Hinzu kommt als bedenklicher sozialer Faktor die sich verstärkende Entwicklung, dass in vielen Familien keine gemeinsamen Mahlzeiten mehr eingenommen werden. Grundkenntnisse in der Zubereitung  auch einfacher Lebensmittel sind oft nicht mehr vorhanden und können nicht vermittelt werden. Mit der Finanzierung der Kurse haben wir eine Angebot aufgegriffen, das nicht zu den Schulträgeraufgaben nach §79 Schulgesetz NRW gehört und deshalb nicht aus Mitteln der Stadt Euskirchen finanziert werden konnte.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und insbesondere bei der damaligen Präsidentin Viola Alvarez (Präsidentin 2018 – 2019).

Im Jahr 2017

Diese Projektauswahl haben wir Ihren wichtigen Hinweisen und Tipps zu verdanken.

Die Unterstützer unserer Aktion und Käufer unseres Kalenders haben uns gebeten, etwas für „bedürftige Kinder und Jugendliche im Kreis Euskirchen" zu tun und daher förderten wir mit dem Verkauf im November 2017 schließlich im Frühjahr 2018 drei wertvolle Projekt-Initiativen der Region:

- den Jugendtreff KICK Bad Münstereifel

- den Ferienworkshop „Heraus mit der Sprache“

- das Schwimmenlernen für Kids

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, und besonders auch beim damaligen Präsidenten Matthias Bungart (Präsident 2017 – 2018)

Im Jahr 2016

In diesem Jahr haben wir mit Ihrer Hilfe "In Würde leben, in Würde gehen" unterstützen können. 

Denn unsere Hilfe aus dem Verkauf 2016 kam im Frühjahr 2017 zwei regionalen Projekten für Menschen am Ende ihres Lebens zugute. 

Diese Auswahl haben wir auch Ihren vielfältigen Hinweisen und Tipps der letzten Jahre zu verdanken. Immer wieder haben uns Unterstützer unserer Aktion und Käufer unserer Kalender darauf aufmerksam gemacht, auch etwas für alte Menschen zu tun. 

Und wir haben Ihnen gut zugehört! 

Deswegen ging der Erlös aus dem Kauf des Kalenders im Jahr 2016/2017 an:  

Das Resi-Stemmler Haus

Das Resi-Stemmler Haus als Teil des Altenzentrums Stiftung Marien-Hospital Euskirchen ist eine vollstationäre Pflegeeinrichtung, die speziell auf die Bedürfnisse von Senioren mit Demenz ausgerichtet ist. Hier werden Menschen im Rahmen einer 24-Stunden Versorgung von qualifiziertem Fachpersonal betreut und umsorgt. Vielleicht wissen Sie das aus eigener Erfahrung in der Familie: Einen dementen, verwirrten Menschen während dieser Erkrankung zu betreuen heißt, mit ihm und seinen Besonderheiten zu leben und seinen Alltag entsprechend zu gestalten. Für Familien ist dies oft eine besondere Herausforderung, die den Angehörigen alles abverlangen kann. Ziel der ganzheitlichen Betreuung im Resi-Stemmler-Haus ist es, den Demenzerkrankten die Teilnahme am Leben der Wohngemeinschaft sowie am allgemeinen gesellschaftlichen Leben, eben ihren  noch funktionalen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ressourcen entsprechend, zu ermöglichen. Wir glauben, dass ist etwas, was sich jeder direkt und indirekt Betroffene nur wünschen kann. Darum möchten wir mit unserer Unterstützung ein sichtbares Zeichen setzen für Menschen, die oft nach einem wertvollen und erfüllten Leben plötzlich "unsichtbar" werden.  

Palliativ & Hospiz

Die Diakonie-Station Euskirchen bietet sowohl einen zugelassenen ambulanten Palliativpflegedienst als auch einen ehrenamtlichen Hospizdienst an. Beide Dienste haben die ebenso große wie fordernde Aufgabe, schwerstkranke und sterbende Menschen in ihren letzten Tagen zu pflegen und zu begleiten. Der Palliativpflegedienst der Diakonie-Station Euskirchen wurde 2008 von allen Krankenkassen zugelassen. Mit der Hospizarbeit wurde in der Evangelischen Kirchengemeinde Euskirchen bereits 2004 begonnen. Aus dieser Arbeit entwickelte sich der palliative Hospizdienst, der ebenfalls von den Krankenkassen anerkannt ist. Um eine fachkundige und kompetente Begleitung gewährleisten zu können arbeitet die Diakonie Euskirchen sowohl im Netzwerk im Kreis Euskirchen für Sterbe- und Trauerbegleitung (NEST) als auch in der Arbeitsgruppe Palliativforum der Palliativstation im Marien-Hospital Euskirchen mit. Auch dies ist ein Bereich, der im Leben wenig sichtbar - aber doch so wichtig ist.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und insbesondere beim damaligen Präsidenten Norbert Neuens (Präsident 2016 – 2017).

Im Jahr 2015

In diesem Jahr haben wir uns Jugendhilfe auf die Fahnengeschrieben, dies regional und international:

Für den guten Zweck konnten diesmal 3.000 von der In diesem Jahr kommt der Erlös des Kalenderverkaufs zwei sozialen Projekten zugute.

Gemeinsam mit dem Euskirchener Arzt Dr. Theodor Rüber unterstützt der Rotary Club Euskirchen mit dem Projekt "CASA HOGAR"(https://www.casa-hogar.de/de/home/) Bildung und ein Zuhause für Mädchen in Istmina eine Grundschule in der kolumbianischen Provinz Chocó. Chocó ist die ärmste Provinz Kolumbiens. Die Mädchen müssen aufgrund von weiten und unzugänglichen Wegen bislang bei Gastfamilien übernachten. Die Kinder werden dabei häufig als Arbeitskräfte ausgebeutet oder sexuell missbraucht. Mit dem Internat soll den Kindern der Start in ein menschenwürdiges Leben ermöglicht werden.

Zum anderen kommt ein Teil des Erlöses dem Netzwerk "Freio"der Caritas Euskirchen zugute. "Freio" kümmert sich um Kinder psychisch erkrankter und/oder suchtkranker Eltern. Ein wöchentliches Gruppenangebot und gemeinsame Unternehmungen bieten den Kindern Freiräume, eben das aus dem Fangen- oder Versteckspiel im Rheinland bekannte "Freio!". Hier haben die Jungen und Mädchen Gelegenheit, über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen und einfach einmal Kind zu sein.  

Bei der jetzt erfolgten Spendenübergabe konnten unser damaliger Präsident Norbert Neuens und Josef van de Gey, Vorsitzender RC Förderverein Schecks über insgesamt 19.000 Euro an die Verantwortlichen der beiden Projekte überreichen.

Die Adventslotterie erbrachte, nach Abzug der entstandenen Kosten, einen Erlös von 13.500 Euro.

Diesen haben wir im Verhältnis 2/3 und 1/3 auf beide Projekte aufgeteilt. Über 9.000 Euro für "Freio" konnten sich so die beiden Caritasvorstände Franz Josef Funken und Horst Lennartz sowie der Projektverantwortliche Bernhard Becker freuen.

Dr. Theodor Rüber konnte für sein Projekt "CASA HOGAR" einen Scheck über 10.000 Euro entgegennehmen. In diese Summe floss neben dem Erlös aus dem Adventskalenderprojekt  das Ergebnis zweier weiterer Benefizveranstaltungen ein.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern aber auch bei unseren damaligen Präsidenten

Manfred Sistig (Präsident 2015  und Norbert Neuens; Präsident 2016).

Sie konnten unsere Arbeit seit 2010 in der regionalen Presse mitverfolgen. Wir sind Frau Gabriele Latzke seitdem für die großzügige und angenehme Zusammenarbeit immer wieder sehr zu Dank verpflichtet. Mit Ihrer Kunst erfreut sie nicht nur viele Menschen, sondern ist ein unschätzbarer Baustein in diesem Gebäude der Hilfsbereitschaft.

Ebenso bedanken wir uns herzlich bei allen Mitgliedern des Rotary Clubs Euskirchen, die sich im Verkauf und in der Verteilung dieses Kalenders seit 2010 so bewundernswert engagiert haben.

Besonders bedanken möchten wir uns jedoch beim Ehepaar Dr. Hans Dieter und Monika Gieres, ohne deren kontinuierliche Bereitschaft zu außergewöhnlicher Hilfe ein solcher Erfolg nie möglich gewesen wäre.

Und ebenfalls erwähnt seien hier ausdrücklich auch die Präsidenten unseres Clubs aus den Jahren 2010 – 2014, die sehr viel selbstlose Arbeit in diese Aktionen investiert haben.

Nur durch solche Leistungen ist unser Projekt fortlaufend möglich:

  • Heinz Jakobi; Präsident 2010-2011
  • Josef van de Gey; Präsident 2011- 2012
  • Paul Georg Neft; Präsident 2012-2013
  • Norbert Golz; Präsident 2013-2014
  • Markus Ernst; Präsident 2014 - 2015

Die Zeit vergeht schnell, Hilfe hält lange.

Verkauf des Adventskalender im Jahr 2019

Copyright 2019 Rotary Club Euskirchen
Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren